Worum geht's?

Ganz einfach: Sie als Unternehmer in Ihren Aufgaben zu unterstützen oder zu entlasten. Dazu übernehme ich für eine gewisse Zeit spezielle Aufgaben oder Bereiche, die von mir verantwortet werden (Interim Management). Oder ich entwickle Strategien und Konzepte, die es möglich machen, dass Sie Ihre Aufgaben effizienter erledigen können.

Wie geht das?

Nun zunächst erstelle ich Ihnen eine Situationsbeschreibung des Betriebes, sozusagen aus der "Außensicht". Hier wird primär "desk research" betrieben, d.h. vorhandene Daten gesichtet und strukturiert. Einfach um zu prüfen, ob die von Ihnen als Unternehmer definierten und bekannten Aufgaben in ihrer Priorität oder Ausrichtung ggf. neu zu bewerten sind.

Daraus ergeben sich oft Ansätze für ein Coaching im Zeitmanagement / Priorisierung der täglichen Arbeitsstruktur bis hin zur Entwicklung von neuen Betriebsstrukturen (Change Management).

Kontrolliert wird das Ganze durch sogenannte KPI's (Key Performance Indicators), die die Stärken des Unternehmens zeigen oder das Verbesserungspotenzial im Unternehmen. Gleichzeitig werden diese KPI's auch als Vorgaben für Bereiche/Abteilungen genutzt. Diesen Baustein habe ich Marketingmanagement genannt.

Eine andere Facette im Unternehmen/Betrieb ist die Kommunikation.
Zunächst die interne:

Dazu werden die betrieblichen Strukturen und die daraus resultierenden Kommunikationswege auf den Prüfstand gestellt: Gibt es institutionalisierte Kommunikationswege? Wie funktionieren diese? Wer ist auf welcher Ebene eingeordnet? Wo sollte er sein? Ergänzend dazu führe ich auf Wunsch Einzelinterviews mit Mitarbeitern. Diese können auch mit kritischen Mitarbeitern sozusagen "ohne Vorbehalte" geführt werden.

"Gegen gelesen" wird dies mit Konzepten/Verbesserungsvorschlägen, die im Unternehmen vorhanden sind. Die Umsetzung wird bis zur Erlangung der vorgegebenen/anvisierten Zielpunkte (KPI'S) begleitet. Die ggfs. modifizierten Pläne werden auch gegenüber dritten Parteien vertreten. Diesen Baustein habe ich Kommunikationscoaching genannt.

Im Rahmen des Kommunikationscoachings geht es aber nicht nur um interne Wege und Werte, sondern genauso um die externe Kommunikation, zu Kunden, Lieferanten und Partnern. Die interne Kommunikation bildet sozusagen das Fundament für die externe Kommunikation.

Denn wie sollen Mitarbeiter ein Unternehmen nach außen "vertreten", wenn sie die "inneren Werte" nicht kennen? Oder gar "schlecht über die Firma reden"? Wie soll ein Kunde, aber auch ein Lieferant oder gar die Hausbank Sie wahrnehmen, wenn in Stil und Inhalt "unkoordinierte Außenauftritte" erfolgen?

In summa geht es hier um nichts anderes, als die Präsenz des Unternehmens/Betriebes im Markt.

Je nach Situation
wählen Sie die
passenden Bausteine.

Was soll das?

Ihr Unternehmen/Ihren Betrieb zu einer markanten Persönlichkeit zu entwickeln. Durch die maßgeschneiderte Entwicklung der Marketingstrategie, die Begleitung bei der Umsetzung des Unternehmensleitbildes, bis hin zur Etablierung einer Unternehmenskultur.

Ziel dabei ist, die Attraktivität Ihres Unternehmens/Betriebes gegenüber dem Wettbewerb so zu steigern, dass diese auffällt und eine Relevanz für Kunden, aber auch für Mitarbeiter erhält.

Wer ist Hartmut Liebing?

Nach einer Lehre als Verlagsbuchhändler habe ich BWL studiert und als Diplom Betriebswirt abgeschlossen. Meine berufliche Karriere startete in Werbeagenturen: von Wasch- und Reinigungsmitteln bis hin zu convenience food Produkten reichte dabei das Aufgaben- und Kundenspektrum. In kurzer Zeit konnte ich hier verantwortliche Positionen einnehmen. Nach fünf Jahren Arbeit in der Agentur für die FIAT Automobil AG wechselte ich in das Unternehmen, arbeitete dort in leitender Position im Marketing und führte entsprechende Abteilungen. Danach wechselte ich jeweils als verantwortlicher Marketing Manager zu HONDA Motors Deutschland und KIA Motors Deutschland.

Bei Aufenthalten in USA, Italien und Korea lernte ich nicht nur nette Leute und Kollegen kennen, sondern auch andere Denkweisen und Arbeitsstrukturen.

2004 machte ich mich als Coach und Berater selbständig.

Daran habe ich gearbeitet:

Kommunikation
ist meine Leidenschaft.

Warum erzähle ich Ihnen dies alles?

Ich habe festgestellt, dass bei ziemlich vielen Unternehmen/Betrieben - und gerade auch bei KMU's - Kommunikation und Werbemittel nicht nur vorhanden, sondern gut gemacht sind. Und auch mit großem Einsatz die Bereiche "new media" und "social media" bedient werden.

So paradox es klingt, dabei werden nur allzu oft die Beziehungen zu Kunden und auch zu Mitarbeitern vernachlässigt. Die interne Kommunikation und auch die Bindung zu Mitarbeitern ist oft nicht etabliert, bzw. manchmal nicht genügend ausgeprägt. Wie ist das mit "Ich bin stolz, ein....zu sein" in Ihrem Hause?

Die Kommunikation nach außen, zu Kunden, wird nach "Schema F" gehandhabt und ist damit austauschbar. Oft geht es nur darum zu "verkünden", was das Unternehmen anzubieten hat. Trotz der sich bietenden Möglichkeiten ist man dann wieder dort angelangt, wovon man glaubt, sich entfernt zu haben.

x

Marketingmanagement heißt Potenzial im Unternehmen zu aktivieren und zu steigern. Gehen Sie mit uns über die berühmten "sieben Brücken":

In diese Arbeits-Prozesse werden Experten anderer Fakultäten integriert. Die Zusammensetzung des Teams orientiert sich jeweils an der Aufgabe. Coaching ist dabei ein strategisches Tool und keine "Sofortmaßnahmen am Unfallort". Dieses Coaching kann Prozesse, wie Change Management einleiten oder auch zu einem Interim Management in Bereichen/ Abteilungen des Unternehmens führen.

x

Kommunikationscoaching heißt zunächst einmal
die Basis für Kommunikation zu schaffen.

Dies beginnt bei:

Ein klar strukturierter Ablauf für alle Beteiligten legt die Erfolgsspur.
Denn:"Erfolg" kommt von "folgen"

Die nachhaltige, nachvollziehbare und „gläserne“ Unternehmensstruktur etabliert die persönliche Identifikation. Sind Ihre Mitarbeiter zufrieden, bedeutet dies:

bessere Leistungen und somit höhere Produktivität.

Und zudem die Verbundenheit mit ihrer Arbeit, was sich auch in einem sinkenden Krankenstand auswirken kann.

Diese Identifikation begünstigt auch eine nachhaltige Unternehmenspräsenz.

Solche emotionalen Unternehmenswerte bilden oft die Überlebenssubstanz in schwierigen Zeiten.

x

Die Präsenz des Unternehmens wird bestimmt
durch die klassischen 4 "P" und ein neues fünftes "P":

Produkt und Preis sind oftmals gegeben und nicht oder nur wenig veränderbar.

Aber an der Platzierung des Unternehmens/Betriebes im Markt sowie des Produktes in den Märkten (Distribution) können sie mitwirken.

Promotion, also im Gesamtkontext Kommunikation, beginnend bei Messen/Ausstellungen und endend bei "new media/social media", das sind die Stellschrauben, die sie bewegen können.

Es wird Sie nicht überraschen, wenn das fünfte P Personal heißt! Gerade bei KMU's sind die Mitarbeiter oft das wichtige Unterscheidungsmerkmal zur Konkurrenz.

Die optimale Abstimmung zu finden, heißt eine konzertierte Aktion zu entwickeln: angefangen bei der Management- und der Geschäftsdefinition bis hin zu der Marketingstrategie und den Marketingaktivitäten.

Impressum

Inhaber und verantwortlich für den Inhalt
nach § 55 Abs. 2 RStV:

Hartmut Liebing
Am Sonnenhügl 22C
94269 Rinchnach

Phone:   0163 - 4 79 16 14
Mail: mail@Hartmut-Liebing.de

Wir sind bemüht, im Rahmen des Zumutbaren, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die bereitgestellten Informationen.

Dies gilt auch für alle Verbindungen ("Links"), auf die diese Websites direkt oder indirekt verweisen. Wir übernehmen für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, keine Verantwortung.

Alle Inhalte und Werke auf diesen Web-Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Erstellers.

  

x